BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     +++  Interaspa praxis am 01. & 02. September 2021  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Informationen zu Saatmischungen

Saatgutmischungen sowie Bezugsquellen werden hier exemplarisch genannt. Natürlich sind auch ähnliche Mischungen und andere Bezugsquellen möglich. Bodenvorbereitung und Aussaat wie zu einer Hauptfrucht!

 

Saatgutmischung Focus Wildbienen (mehrjährige Blühfläche):

  • Regiomischung „Feldraine und Säume UG 1“

  • Bezugsquelle: Saaten Zeller, 63928 Eichenbühl-Guggenberg, Tel. (09378) 530 www.saaten-zeller.de

  • Falls keine Technik zur Aussaat einer solch geringen Saatmenge zur Verfügung steht, kann das Saatgut auch „aufgemischt“ bestellt werden. Dann erhält man das Saatgut z.B. mit Sojaschrot angereichert

  • Auf gleichmäßige Vermischung achten

Hohe Saatgutkosten – dafür bietet die mehrjährige Anlage der Blühfläche einen besonders hohen Nutzen für die im Boden nistenden Wildbienen. Im Optimalfall sät man einmal an, und hat dann für einige Jahre eine wertvolle Blühfläche.

 

Saatgutmischung Focus Honigbiene (einjährige Blühfläche):

  • Imkermischung Verden

  • Bezugsquelle: Meiners Saaten, 27243 Dünsen, Tel. (04244) 92640 http://meiners-saaten.de

  • Auf gleichmäßige Vermischung achten

Besonderer Vorteil dieser Mischung: Langes „Trachtenband“, d.h. über einen langen Zeitraum (Juni bis Oktober) blüht etwas und bietet somit Nahrung für Honigbienen und andere Insekten.

Kontakt

Vereinigung der Spargel- und Beerenanbauer e.V.
Steinstraße 14
26209 Sandhatten
Tel.: (04482) 9082130
Fax: (04482) 9082128
E-Mail:


Internet:

www.spargelundbeerenanbauer.de